Dark Age of Camelot

Eine Ära endet: GOA schließt die EU-Server

Schon seit Mitte letzten Jahres wird unter den europäischen "Dark Age of Camelot"-Spielern diskutiert, ob und wann GOA das Spiel in Europa einstellen wird. Nach mittlerweile 8 Jahren Laufzeit, fünf kostenpflichtigen Erweiterungen und Patches die mittlerweile den Versionsstand des Spieles auf 1.100 angehoben haben (zumindest in den USA), endet damit eine Ära in Europa. Zu einer Zeit um die Jahrtausendwende, wo die ADSL-Technik noch in ihren Kinderschuhen steckte, und der Internetzugang außer in Großstädten nur über ISDN oder Analog-Modem möglich war, waren Online-Rollenspiele eine Nische für Computerspieler. Spiele wie Ultima Online, EverQuest und Asheron's Call begeisterten eine kleine Menge an Computer-Rollenspielern, die zusätzlich zu den monatlichen Spielegebühren auch noch den Gebührenzähler ihrer Internetverbindung im Auge behalten mussten.

In diese Zeit veröffentlichte Mythic Entertainment, ein kleines Entwicklerstudio aus Fairfax, USA, das Onlinerollenspiel "Dark Age of Camelot", welches mit seinen drei auf europäischen Mythologien basierenden Reichen besonders in Europa einen großen Anklang fand. In Deutschland wurde es besonders bekannt durch den Open Beta-Client, der in Zusammenarbeit mit dem Europäischen Publisher GOA der Zeitschrift GameStar beilag. Bis heute wird das einmalige "RvR"-System, der Kampf Reich gegen Reich, von vielen Spielern gelobt.

In den ersten Jahren der Veröffentlichung war der Erfolg ungebremst. Mit zunehmender Konkurrenz von Spielen wie "World of Warcraft" oder "EverQuest II" nahmen aber auch die Spielerzahlen ab. Auch GOAs Patch- und Supportpolitik trug sicher seinen Teil dazu bei, dass heute nur noch ein "harter Kern" von DAoC-Fans die europäischen Server bevölkert. Während in den USA das Spiel seit mitte Dezember die Version 1.100 trägt, hat GOA es erst am 2. Juli 2009 überhaupt geschafft, den Patch 1.95 fertigzustellen und auf die europäischen Server aufzuspielen. Zum einen sind dies 9 Monate Verspätung zu den USA, zum anderen gab es seitdem keine Information mehr, dass überhaupt noch an der Übersetzung eines neuen Patches gearbeitet wird.

Im August 2009 kamen dann die ersten Gerüchte auf, dass GOA den Support für DAoC zum Ende 2009 einstellen wird. Dies bewahrheitet sich nun mit der offiziellen Bekanntgabe von GOA und Mythic, dass die europäischen Server zum 31.01.2010 geschlossen werden:

7-01-2010 Die Schließung von GOAs „Dark Age of Camelot"-Servern
Auch die schönste Geschichte geht einmal zu Ende, und die Geschichte von GOA und Dark Age of Camelot nähert sich nun ihrem Schlusspunkt.

Nach acht wundervollen Jahre von Dark Age of Camelot in Europa läuft unsere Lizenz mit Mythic Entertainment bald aus und GOA wird daher ab dem 31. Januar 2010 weder das Spiel noch Support dafür anbieten.

In den kommenden Wochen wird GOA ebenfalls einen kleinen Rückblick auf 8 Jahre DAoC in Europa veröffentlichen. Wie es danach weitergeht, ist jedoch unklar. Sowohl Mythic als auch GOA bestätigen in ihren Bekanntmachungen, dass daran gearbeitet wird, Server und Spieler in die USA zu transferieren. Inwiefern dann noch für zukünftige Patches eine Lokalisierung in die verschiedenen Sprachen erfolgt, ist aber unklar.

Seit einigen Jahren gibt es aber auch DAoC Freeshards, die durch die Schließung der offiziellen Server einen Schwung neuer Spieler erwarten können. Auf manchen Freeshards, etwa dem Server Uthgard (auf dem auch schon manch ein Silberwolf die alten Tage hat aufleben lassen) wird inzwischen wieder in den "Old Frontiers" RvR betrieben.

Additional information