Über die "Silberwölfe"

Die Geschichte der "Silberwölfe"



"Die Silberwölfe" ist eine Gilde (Spielergemeinschaft), welche ihre Wurzeln im Onlinerollenspiel "Dark Age of Camelot" hat.

Bereits im Februar 2002 - nur einen Tag nach der Veröffentlichung der europäischen Version von "DAoC" - wurde die Gilde auf dem Server Stonehenge im Reich Hibernia gegründet. Von den sechs Gründungsmitgliedern kann man noch heute im "Ruf der Wölfe" lesen, welcher sozusagen der erste niedergeschriebene Kodex der Gemeinschaft darstellte.

Gildentreffen
Eines der ersten Gildentreffen
Ende Februar 2002.

Bei den Riesenkaefern
Erste Herausforderungen bei
den Riesenkäfern.


Unter dem Namen "Silberwölfe" zogen die wenigen Mitglieder damals von Connla über Tir na nOgh bis nach Ardagh, hoch in den Hügeln von Connacht, und sammelten dabei immer mehr interessierte Gefährten um sich. Die Gegenden jenseits der Grenzfeste Druim Ligen sowie südlich der Shannon Mündung waren auch nach einigen Wochen des Spielens zu gefährlich für die Gemeinschaft, lauerten doch in den weniger besiedelten Gefilden und unkartographierten Grenzländern wilde Tiere, heimtückische Anhänger der Siabra-Sippen oder feindliche Spieler aus den Reichen Midgard und Albion. Vorerst begnügte man sich also mit dem Säubern der lokalen Ritualstätten von umherstreifenden Geistersiabras, oder stattete der Familiengruft des ehrwürdigen Muire-Clans einen Besuch ab.

Im Muiregrab gehts rund.
Dicke Luft in der
Muire-Gruft.

Silberoelfe vs Geistersiabras
Silberwölfe vs.
Geistersiabras.


Leider verließ kurz darauf der bisherige Anführer der Gilde - Sephiroth - die Gemeinschaft, ohne jedoch seine Rechte an einen Nachfolger zu übergeben. Den übrigen Gildenmitgliedern blieb daher kaum eine andere Möglichkeit, als die Gilde neuzugründen: Wie Phönix aus der Asche löste man die Gilde auf - und "Die Silberwölfe" waren geboren. Erstarkt machten die Wölfe sich wieder auf, unter der neuen Führung durch den keltischen Schmied Poseidon, die magischen Lande Hibernias zu beschützen.

Trouble in the Treibh
In Treibh Caillte
wird mal durchgelüftet.

In den eisigen Landen Midgards
Cockatrice-Jagd im
feindlichen Midgard.


Mit der Zeit wuchs in der Gemeinschaft der Wunsch nach einem eigenen Wappenzeichen, zumal die ersten Spieler bereits die 20. Stufe erreicht hatten, welche auch heute noch Vorraussetzung ist, um einen Gildenumhang oder Schild mit dem Emblem versehen zu dürfen.

Silberwoelfe im Dosenland
Eine Splittergruppe auf Safari
im Dosenland von König Arthus.

Wildhueter gegen Wilbaeren
Naturschutz der
etwas anderen Art.


Doch der Königliche Emblemmeister in Tir na nOgh verlangte 300 Goldstücke von Poseidon - eine Summe die die Mitglieder trotz eifriger Spenden auf Anhieb nicht zusammenbekamen, schließlich durfte man sich glücklich Schätzen, zum damaligen Zeitpunkt überhaupt ein einziges Goldstück zu besitzen. So schlug man sich wacker manche Abende beim Parthanan-Feld um die Ohren, da man die dunklen Herzen dieser Dämonen für etwa 50 Silberstücke an so manchen zwielichtigen Händler veräußern konnte.

Nach einigen langen Abenden waren dann auch die letzte Kupfermünzen in Säcken gefüllt und zum Emblemmeister geschleppt, welcher den Silberwölfen dann auch das ersehnte Emblem offiziell zuwies - ein silbernes Schwert umringt von einem Lorbeerkranz auf weißem Grund. Einen Umhang mit Emblem hatten die meisten dann trotzdem noch nicht, da dieser nocheinmal 5 Goldstücke kostete ...

Das ursprüngliche Gildenemblem.
Das ursprüngliche und ...

Das neue Emblem.
... das neue Emblem.


Fortan wuchs die Gemeinschaft der Silberwölfe stetig und beteiligte sich oft an den Schlachten um die Verteidigung der hibernianischen Burgen und Relikte. Nach einem halben Jahr konnten die Wölfe auch regelmäßig im Alleingang das Gildenbanner über eine eroberte Burg hissen und stiegen mit der Zeit zu den 15 aktivsten Gilden von Hibernia auf. Zwischendurch wurde einmal das Gildenemblem geändert, da das ursprüngliche Symbol von zuvielen neue Gilden adaptiert worden wahr und mit der kostenlosen Erweiterung "Foundations" gab es nun auch endlich einen eigenen Wolfsbau für die Gemeinschaft.

Das Gildenhaus
Das Gildenhaus in der
Erweiterung "Foundations".

Das Gildenhaus
Die Inneneinrichtung
des Gildenhauses.


Heute, knapp drei Jahre nach der Gildengründung, beinhaltet die "Dark Age of Camelot"-Gilde laut den offiziellen Server-Daten 199 Charaktere, aktiv gespielt von 69 verschiedenen Mitgliedern. Mittlerweile sind die Spieler der Gemeinschaft nicht nur auf anderen "DAoC"-Servern zu finden, sondern auch in anderen Spielen. Ob "Star Wars: Galaxies", "eVe online" oder "Lineage II", irgendwo konnte man immer auch ein paar Silberwölfe zusammenspielen sehen. Aktuell sind vor allem die beiden neuen Onlinespiele "EverQuest II" und "World of Warcraft" sehr gefragt, und wir freuen uns über jedes neue Mitglied, welches aus den neuen Spiele-Universen zu uns stößt.

Additional information