Warhammer

Neues kostenloses "Warhammer Online"-Spiel "Wrath Of Heroes" angekündigt




Mit "Wrath of Heroes" kündigte BioWare Mythic auf der Gamescon ein neues kostenloses "Warhammer Online"-Spiel an, welches nur noch auf Arena-Kämpfe ausgerichtet sein wird. Es handelt sich dabei kaum noch um ein klassisches "Open World"-Rollenspiel, sondern vielmehr um einen Action-RPG-Titel im Stile von "League of Legends".

Die Gilde der Silberwölfe im "Warhammer Online" Universum existiert leider schon seit vielen Monaten nur noch auf dem Papier. Nach der Teilnahme an einer recht langen geschlossenen und Gildenbeta-Phase und einem mehr oder weniger guten Start in die frisch veröffentliche Welt, mischte unsere Gilde immerhin knapp 2 Jahre lang auf den Servern "Erengrad" und "Drakenwald" mit. Bis schließlich doch sehr viele Spieler sich von den Alternativen ködern ließen, die mit schönen neuen Welten und neuen Spielsystemen warben.

Verständlich, denn technische Probleme im Spiel schmälerten auch noch lange nach der Veröffentlichung den Spielspaß, groß angekündigte Spielinhalte wurden auch nach der Veröffentlichung entweder gar nicht oder nur unzureichend hinzugefügt oder - wie die Festungen der RvR-Kampagne - letztendlich sogar wieder aus dem Spiel herausgenommen. Und schließlich ist auch das Konzept des von Mythic Bioware entworfenen PvP-Krieges zwischen der Ordnung und der Zerstörung nicht aufgegangen, denn auf kaum einem Server waren die Fraktionen so ausgeglichen, dass es nicht auf einer Seite zu dauerhaften Frust kam. Da halfen dann auch weder die diversen Server-Zusammenlegungen, noch die neue "Monster Play"-Fraktion der Skaven, die im Winter 2010 eingeführt wurde.

Auch der seit langem schallende Ruf, "Warhammer Online" in ein "Free to play" Spiel umzuwandeln, wurde bislang nicht von Publisher und Entwicklern gehört. Bis jetzt jedenfalls, denn knapp drei Jahre nach der Veröffentlichung von "Warhammer Online: Age of Reckoning" soll im Herbst 2011 ein neues, kostenloses Online-Rollenspiel namens "Warhammer Online: Wrath Of Heroes" erscheinen. In diesem Spiel sollen drei Teams mit je sechs Teilnehmern in verschiedenen Arenen gegeneinander antreten. Völker, Rassen und Klassen orientieren sich an "Age of Reckoning". In den bereits veröffentlichen Screenshots und Videos sieht man Dunkelelfen-Hexenkriegerinnen, Menschen-Feuerzauberer, Zwergen-Maschinisten, Ork Spaltas und weitere bekannte Archetypen. Allerdings ist schon bekannt, dass es noch weitere Helden geben wird, etwa einen Troll, eine Dryade, einen Vampir oder einen Gruftkönig.

Das Spiel orientiert sich hierbei mehr an Onlinespielen wie "League of Legends", bei denen man tatsächlich einen Helden mit einem fest definierten Namen spielt. Man wird sich also nicht wie im klassischen Online-Rollenspiel einen eigenen Charakter erstellen und dabei Klasse, Charakterwerte und Aussehen festlegen können. Stattdessen wählt man vor jedem Spieleinstieg (d.h. auch nach dem eigenen Tod im laufenden Kampf) aus einem festen Pool an Helden seine Spielfigur aus. Mit neuer Erfahrung schaltet man über die Zeit auch neue Fähigkeiten für jeden Helden frei. Hier kommt dann sicher ein Shop-System ins Spiel, welches den Spielern erlauben wird, neue Helden oder spezielle Kleidungsstücke, Waffen, Rüstungen und Fertigkeiten gegen Geld freizuschalten.

Wie bei den klassischen Szenarien in "Warhammer Online" wird jeder Kampf solange andauern, bis eine der drei Teams eine bestimmte Anzahl Punkte erreicht hat oder das Zeitlimit von 15 Minuten überschritten wurde. Es wird "Capture the Flag"-Szenarien geben, genauso wie Artefakte die man erbeuten muss, Standorte die man verteidigen muss, etc. Es steht fest, dass wieder ein taktisches Gefühl und vor allem Teamgeist mit guter Kommunikation gefragt sein wird. Vielleicht eine Gelegenheit, wieder zusammen mit anderen Silberwölfen in eine PvP-Runde einzusteigen.

Zurzeit läuft eine geschlossene Beta von "Wrath Of Heroes". Auf der offiziellen Webseite, die allerdings auch noch nicht viel mehr Informationen bietet, kann man sich für "Sneak Peaks" und Beta-Phasen anmelden. Bislang hat anscheinend die Entwicklung des neuen Spiels auch dem ursprünglichen Spiel "Age of Reckoning" weitergeholfen, da beide Spiele ähnliche oder gleiche Szenarien, Waffen, Rüstungen und sonstige 3D-Objekte verwenden werden. Inwiefern in Zukunft vielleicht beide Spiele miteinander verschmelzen oder Auswirkungen aufeinander haben werden, steht allerdings noch in den Sternen.

Additional information